in meiner Imkerei. Die Bienenhaltung ist meine zweite große Leidenschaft unmittelbar nach der Tiermedizin. In vielen Punkten überschneiden sich diese beiden Themen für mich. So bin ich Obmann für Bienengesundheit im Vorstand des Marburger Imkervereins e.V. und amtlich bestellter Bienensachverständiger (BSV) beim Landratsamt Marburg-Biedenkopf, Imkerberater des Landesverbandes Hessischer Imker und Mitglied der Fachgruppe Bienen in der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG).

 Wanderstand im Raps, im Hintergrund der Rimbergturm

 

Die Natur braucht Bienen - Bienen brauchen den Imker. Gerade als Imker entdeckt man die Natur wie wohl nirgendwo sonst in ihrer vollendeten Ordnung und ihrer unerschöpflichen Vielfalt. Als ein harmonisch bis ins letzte durchorganisiertes und optimal funktionierendes Staatsgebilde stellen Bienenvölker eine einzigartige und aufregende Welt im Kleinen dar. Sie zu hegen, zu pflegen und mit ihnen zu arbeiten, eröffnet überraschende Erlebniswelten und außerordentlich vielseitige Naturerfahrungen.

Dabei bereichern Bienen nicht nur unseren Geist, sondern verdienen unsere Wertschätzung vor allem auch wegen ihres unersetzlichen Nutzens für das Gemeinwohl: die Bienen sichern durch ihre Bestäubungstätigkeit das ökologische Gleichgewicht, die Produktivität der Natur und den Erhalt der Artenvielfat, also unsere natürlichen Lebensgrundlagen insgesamt.

Etwa ein Drittel der menschlichen Nahrung ist direkt oder indirekt von den Bienen abhängig: Äpfel, Birnen und Pflaumen werden zu 80 bis 90 % von Zuchtbienen bestäubt, ebenso Mandelbäume, Melonen, Paprika, Kürbisse, Himbeeren, und etwa 90 andere Obst- und Gemüsearten - aber auch Viehfutter wie Klee und andere.

In der Landwirtschaft laufen Versuche, Hummeln als Bestäuber zu züchten, doch wirkliche Alternativen zur Bestäubung durch Bienen gibt es nicht. Wildvölker existieren spätestens seit der Einschleppung der Varoamilbe kaum noch und andere Insekten sind nicht in der Lage diese Mengen an Bestäubungsarbeit zu leisten. Den durch die Bienenpollination (Pollenübertragung, Bestäubung) erwirtschafteten Wert schätzen Forscher für Europa auf jährlich bis zu 5 Milliarden Euro. Durch diese Leistung gelten Bienen nach Rindern und Schweinen als das drittwichtigste Haustier - noch vor dem Geflügel.

Um mehr Menschen den Zugang zur Imkerei zu ermöglichen, beteilige ich mich am "Anfängerkurs Bienen halten", den der Imkerverein Marburg und Umgebung e.V. zusammen mit der Volkshochschule Marburg veranstaltet. Die Präsentationsunterlagen und zahlreiche weitere Informationen finden Sie unter diesem LINK.

Zusätzliche Informationen